Wieder Odenwald

· Autor: · Schlagwörter: , ,

Kundenbesuch in Bensheim, das bedeutete eine weitere schöne Feierabendrunde im Odenwald. Der Plan war dieses Mal, mit dem Zug Richtung Süden zu fahren, um dann nach Bensheim zurückzulaufen. Ein heftiges Gewitter am Nachmittag machte mir allerdings einen Strich durch die Rechnung. Vollsperrung auf der Bahnstrecke Heidelberg – Darmstadt.

So entschloss ich mich kurzerhand, die grob geplante Route einfach entgegengesetzt zu laufen. Ich verließ Bensheim auf einem schönen Hohlweg in östlicher Richtung. Bei angenehmen Temperaturen folgte ich einem Wanderweg bis Gronau. Dort stieß ich dann auf den Weitwanderweg Odenwald-Vogesen, der mir die weitere Orientierung durch die rot-weiß-rote Kennzeichnung erleichterte. Zunächst auf tollem Trampelpfad, dann wieder auf breitem Wanderweg, erreichte ich Ober-Hambach, den Ort der Odenwaldschule, die wirklich ausgesprochen idyllisch liegt (wobei die Idylle bekanntermaßen über viele Jahre wohl eher trügerisch war).

Vom höchsten Punkt der Tour auf knapp über 400 m Höhe ging es nun wieder Richtung Westen durch den dampfenden Buchenwald. Kurz vor Heppenheim entschied ich dann sicherheitshalber, nicht wie geplant nach Laudenbach weiterzulaufen, sondern über den Burgenweg wieder zum Ausgangsort zurückzukehren, um weiteren Schwierigkeiten mit der Bahn von vornherein aus dem Weg zu gehen.

Eine gute Entscheidung! Den Burgenweg kannte ich ja schon von meiner Tour zur Burg Frankenstein eine Woche zuvor. Und auch zwischen Heppenheim und Bensheim wartete dieser wieder mit einigen Schmankerln auf: Starkenburg, schöne Pfade durch die Weinberge und Singletrail-Action rund um den Hemsberg.

Am Ende standen knapp 25 Kilometer und etwa 800 Höhenmeter auf dem Tacho und ein weiterer Baustein meiner Odenwalderkundung 🙂

Karte wird geladen - bitte warten...

Distanz: km | Höhe: +m -m |
Bensheim - Heppenheim: 49.667145, 8.656319