Schlagwort-Archiv: Gardasee

Auf den Spuren der Skyracer

· Autor: · Schlagwörter:

Die letzte Etappe meiner 4Trails light sollte nochmals ein echter Leckerbissen werden. Zusammen mit Martin, den ich letztes Jahr bei den Trampelpfadtagen im Taunus kennengelernt hatte, hatten wir uns eine Route zwischen Riva del Garda und Limone vorgenommen.

Die Strecke führte uns zunächst – quasi zum Warmwerden und sowieso in Fachsimpelei vertieft – sanft ansteigend auf dem Sentiero del Ponale ins Ledrotal. Nach fünf Kilometern war allerdings Schluss mit lustig. Es folgte ein Anstieg mit knapp 1000 Höhenmetern auf nur vier Kilometern hoch zum Cima al Bal und wir waren nun beide hauptsächlich damit beschäftigt, genügend Sauerstoff in unsere Lungen zu pumpen. Da waren die kurzen Fotopausen zum Durchschnaufen gerade recht, wobei wir nach jeder Ecke feststellen mussten, dass sich mit zunehmender Höhe immer noch bessere Motive bieten sollten.

Doch der mühsame Anstieg hatte sich mehr als gelohnt. Neben der fantastischen Aussicht präsentierte sich auf dem nun folgenden Grat dort oben ein perfekter Trail.

Glücklicherweise sind wir dann noch von unserer eigentlich geplanten Route etwas abgekommen. So stießen wir nämlich auf die Strecke des Limone Extreme Skyrace, wo sich die Weltelite der Trailrunner alljährlich misst. Atemberaubende Trails in atemberaubender Landschaft!

Die letzten Kilometer über Pregasina und wieder den Sentiero del Ponale konnte man getrost als „Austrudeln“ bezeichnen.

An dieser Stelle nochmals mein Dank an Martin für die tolle gemeinsame Tour. Gerne wieder!

Weiterlesen

Trailrunning vs. Speed Hiking

· Autor: · Schlagwörter: ,

Sind wir mal ehrlich: sobald es richtig steil oder extrem technisch wird sind auch wir Trailrunner nicht mehr wirklich am Laufen, sondern versuchen meist marschierend schnell vorwärts zu kommen – neudeutsch auch Speed Hiking genannt. Sei’s drum, macht genauso Spaß und kann gerade bei langen Touren eine willkommene Abwechslung sein, die den Bewegungsapparat sogar entlasten kann.

Meine erste „Kennenlerntour“ am Gardasee war genau so eine kombinierte Tour. Nach nur wenigen Metern vom Hotel ging’s direkt hoch. Zuerst noch auf einem gepflasterten Weg bis zur Bastione, anschließend über einen felsigen Wanderweg bis zur Cappana Santa Barbara. Nun folgte die Via dell’Amicizia, ein bekannter Klettersteig hoch zum Cima S.A.T. (1260 m). Ohne Klettersteigset zugegebenermaßen nicht ganz ohne. Zwar gab’s keine wirklich schweren Stellen, doch die Leiterpassagen erforderten absolute Schwindelfreiheit und Trittsicherheit. Der Gipfel belohnte dafür mit herrlichem Tiefblick auf Riva del Garda und den See.

Auch die folgenden Abschnitte zum Cima Rocca waren ein Wechsel aus ziemlich schmalen aber laufbaren Trails und immer wieder kurzen Kraxleinlagen. Besonders eng wurde es dann, wenn die Pfade in den ehemaligen Schützengräben aus dem 1. Weltkrieg verliefen. Kaum zu glauben, dass sich in diesen ausgesetzten Lagen feindliche Soldaten gegenüberstanden.

Noch abenteuerlicher waren allerdings die Tunnels. Endlich weiß ich nun, für was die Taschenlampen-App meines Smartphones gut sein kann!

Beim folgenden Abstieg nach Biacesa kam dann zum ersten Mal richtiger Trail-Flow auf. Ebenso auf dem talauswärts zurück Richtung See führenden schönen Pfad, der mich schließlich auf den Sentiero del Ponale ausspuckte, ein wunderschöner Fuß- und Radweg am steilen Nordwestufer des Gardasees.

Weiterlesen

4Trails light

· Autor: · Schlagwörter: , ,

Die letzten vier Tage boten alles, was die Faszination Trailrunning ausmacht: das Naturerlebnis in atemberaubenden Landschaften – alleine oder zusammen mit netten Gleichgesinnten – und natürlich Trampelpfade bis zum Abwinken.

Ob im Allgäu zusammen mit dem „Fuchs„, alleine über dem mediterranen Meran im alpinen Gelände oder im Duo auf den Pfaden der Profis um den Lago di Garda, Erlebnisse, von denen man lange zehren kann!

Hier ein paar Fakten:

Track Distanz Höhenmeter
Tag 1 Fox-Trails meets Trampelpfadlaufen im Allgäu 21,5 km 640 HM
Tag 2 Über den Dächern von Meran 34,4 km 1827 HM
Tag 3 Riva del Garda – Running the edge 14,6 km 1498 HM
Tag 4 Riva del Garda – Skyrunning 23,1 km 1734 HM

Macht also knapp 95 km und 5700 Höhenmeter, quasi der ZUT, verteilt auf vier Tage 😉

Wie geht’s nun weiter? Einerseits natürlich das Erlebte sortieren, Berichte verfassen und so auch Euch ein wenig teilhaben lassen. Und natürlich Laufen! Nächster großer Stopp: Taunus Trampelpfadtage 🙂

 

Vorschau: 4Trails light

· Autor: · Schlagwörter: ,

Während sich der Frühling in hiesigen Gefilden am Wochenende wohl vorübergehend wieder verabschieden wird, verlagere ich meinen Stützpunkt für eine paar Tage in den Süden – genauer gesagt über die Stationen Immenstadt und Meran an den Gardasee.

Das Programm wird in etwa so aussehen:

Sonntag: Fox-Trails meets Trampelpfadlaufen mit Jörn: Community Trailrun von Oberstaufen nach Immenstadt über die Salmaser und Thaler Höhe.

Montag: Meran – wahrscheinlich die Stadt, in der ich am öftesten im Urlaub war und deshalb wie meine Westentasche kenne. Dort werde ich die „letzten“ Kilometer des 2. KÖUTUM laufen – in umgekehrter Richtung. Mal sehen, wann mich der Schnee stoppt 😉

Dienstag: Riva del Garda – Jede Menge Tipps zum Nachlaufen hat mir Steve geschickt.

Mittwoch: Riva del Garda – Abschlussrunde mit Martin. So (oder so ähnlich).