Schlagwort-Archiv: Community Trailrun

TRAIL Magazin Revierguide Isartrail

· Autor: · Schlagwörter: , , ,

Endlich auch mal ein Revierguide des TRAIL Magazins in meiner Nähe! Logisch, dass ich zumindest an einem Tag teilnehmen würde. So machte ich mich heute bei frühlingshaften Bedingungen auf nach München, um mit schätzungsweise weiteren 100 Trampelpfadläufern die Isartrails unsicher zu machen. Und es hat sich gelohnt. Tolle Stimmung, einige alte Bekannte getroffen und schöne Trails entlang der Isar bei 15 Grad und strahlendem Sonnenschein – wohlgemerkt am 10. Januar!

Gelaufen wurde eine 27er und eine 15er Runde, jeweils in zwei Gruppen, eine flotte und eine langsamere. Ich fühlte mich sehr gut und so schloss ich mich der schnelleren 27er Runde an. Nach etwa 20 km wollte Denis (Chefredakteur TRAIL Magazin) dann auf die langsamere Gruppe warten, so dass ich mich einigen anderen Läufern anschloss, um direkt weiter zu laufen. Irgendwann hatte ich dann so etwa zehn Läufer hinter mir, die mir einfach folgten und offensichtlich dachten, ich wäre ein Local 😉

Kurz bevor wir wieder am Ausgangspunkt angekommen waren, verabschiedete ich mich von der Gruppe, um noch ein paar Kilometer dran zu hängen. Schließlich lief es sehr gut bis dahin und vielleicht würde ja ein erster Marathon/Ultra in 2015 rausspringen. Ich folgte also weiter dem Lauf der Isar, wobei die Menschenmassen, die das schöner Wetter nutzten, immer riesiger wurden. An der Museumsinsel drehte ich um – immer noch lockerer als die meisten „Jogger“, von denen wohl einige zur Sorte „Neujahrsvorsätze“ gehörten 😉

Am Ende standen dann 42,3 km auf der Uhr – cool! Aus dem reduzierten Lauftraining heraus gar nicht mal so schlecht 🙂

 

Was ist Trailrunning

· Autor: · Schlagwörter: ,

Wenn sich etwa ein Dutzend Läuferinnen und Läufer, die sich teilweise noch nie vorher gesehen haben, an einem herbstlichen Novembersonntag treffen, um gemeinsam die Wälder im Urdonautal unsicher zu machen und dann noch in angeregten Gesprächen herauskommt, dass sowohl Marathon-Asse mit einer 2:22h als auch Leute, die vorher noch nie so weit gelaufen sind, dabei sind, alle auf ihre Kosten kommen und nach anstrengenden 35 Kilometern mit strahlenden Gesichtern wieder am Parkplatz ankommen, ja dann weißt Du, was Trailrunning ist!

Nochmals vielen Dank an die Supertruppe! Hat riesigen Spaß gemacht mit Euch!

Hier noch die Strecke.

Fox-Trails meets Trampelpfadlaufen

· Autor: · Schlagwörter: , ,

Unter diesem Motto luden Jörn und ich zum gemeinsamen Trampelpfadlaufen im Allgäu ein. Aufgrund des milden Winters waren heuer ja schon früh dort Touren möglich, wo man um diese Jahreszeit normalerweise noch eine geschlossene Schneedecke vorfindet. Unsere Tour führte uns über die Salmaser Höhe, mit 1254 m die höchste Erhebung der nördlichen Hügelkette zwischen Oberstaufen und Immenstadt.

So verabredeten wir uns am Immenstädter Bahnhof, um von dort mit der bereits im Zug sitzenden Ulmer Fraktion nach Oberstaufen zu fahren.

Die Strecke führte uns (8 Läuferinnen und Läufer und ein Australian Shepherd) zunächst in einem Mix aus Asphalt, Forstwegen, Trails und einem größeren Schneefeld nach 7 Kilometern die etwa 450 Höhenmeter auf die Salmaser Höhe. Dort begann dann ein wunderschöner Trail – überwiegend bergab mit einigen kurzen Gegenanstiegen – über Wurzeln und den für die Region typischen Nagelfluhfels. Zwar gab’s auch immer wieder mal kleine Schneefelder, trotzdem war dort alles gut laufbar. Ein Revier zum Austoben! Dazu immer wieder schöne Talblicke auf den Alpsee, den wir dann auch nach gut 16 km über einen schnellen Wiesen-Downhill erreichten. Gegen Ende kam dann sogar noch die Sonne zum Vorschein. Perfekt!

Wieder einmal hat sich gezeigt, dass sich ganz unkompliziert ein netter Trailrunning-Ausflug organisieren lässt, bei dem Gleichgesinnte fachsimpeln, laufen und einfach ihren Spaß haben.

Fortsetzung folgt 🙂

Weiterlesen

Community Trailrun Urdonautal

· Autor: · Schlagwörter: , ,

„Feine kleine Gruppe“ – so lautete heute einer der Kommentare auf Facebook und der trifft es ziemlich genau. Nach einigen überwiegend krankheitsbedingten Absagen folgten gestern eine Läuferin und drei Läufer meiner Einladung ins Urdonautal. Vielleicht lag’s ja auch an der Abgelegenheit der Location. Im Dreiländereck von Schwaben, Oberbayern und Mittelfranken gelegen, sind es immerhin 70-100 km von den nächsten Großstädten. Macht aber nicht’s! So bleibt die Runde wohl auch weiterhin ein Geheimtipp.

Pünktlich um 10 Uhr starteten wir bei idealen Bedingungen. Ein Mix aus Sonne und Wolken und angenehme 10-15 Grad – das Mitte Februar! Die erste Hälfte der Strecke war eine Mischung aus Trampelpfaden und Forstwegen, überwiegend durch schönen Buchenwald und mit einigen schönen Ausblicken auf das Urdonautal, insbesondere von der Aussichtskanzel über Wellheim.

Zur Halbzeit an der Wellheimer Burg gab’s eine kleine Stärkung. Ich hatte am Vortag erstmalig vegane Energieriegel selbst zubereitet, die getestet werden „mussten“. Nachdem die Dose fast leer war, haben sie scheinbar einigermaßen geschmeckt 😉

Nach kurzer Burgumrundung ging’s über den Löwenkopf weiter nach Konstein. Dort folgte das Highlight der Strecke. Der Oberlandsteig mit einer Länge von etwa fünf Kilometern stellt für Trailrunner eine echte technische Herausforderung dar. Ständig auf und ab, viele Richtungswechsel, Felsen, dicke Laubschicht und sogar ein paar mit Drahtseilen gesicherte Stellen erfordern höchste Konzentration. Zitat Iulia: „Das wenn meine Mutter sieht!“

Über den Harder Schulweg ging es zurück nach Wellheim. Am Ende standen 21 km und knapp 800 Höhenmeter auf der Uhr und alle waren sich einig: schwer, aber toll!

Auch wenn’s dieses Mal eher wenig Teilnehmer waren hat’s super Spaß gemacht. Für mich ist das eines der schönen Dinge am Trampelpfadlaufen: Läufer unterschiedlichster Leistungsklassen treffen sich völlig ungezwungen und erleben ein paar schöne gemeinsame Stunden.

Übrigens, wer Lust auf mehr hat, sollte sich schon mal Sonntag, den 16. März vormerken. Aller Voraussicht nach werde ich da den nächsten Treff organisieren.

Einige der Bilder stammen von Roland Baumgärtner, danke!

Weiterlesen