Almühltal-Panoramaweg – Ultra – Solo

· Autor: · Schlagwörter: ,

War fast klar, dass sich auf meine Einladung, mich heute zu begleiten, niemand melden würde. Unter der Woche mal eben einen Ultra laufen ist halt doch ein bisschen Luxus 😉

Sei’s drum, so war’s neben dem sportlichen Aspekt auch noch ein gutes mentales Training.

Das Wetter war perfekt und die Strecke kannte ich ja schon größtenteils. Vom Eichstätter Bahnhof (der mitten in der Pampa liegt) bog gleich ein schöner Stieg in den Wald hoch. Diesem Weg folgte ich bis zum Höhenrücken, auf dem auch die Willibaldsburg thront. Dort wählte ich dann einfach einen der zahlreichen Trails in die Eichstätter Altstadt, wo man schnell auf die Wegweiser des Altmühltal-Panoramawegs stößt. Diesen könnte man nun einfach bis nach Treuchtlingen folgen.

Alternativ gibt’s allerdings ein paar interessante Extraschleifen:

  • Kurz hinter Obereichstätt zweigt ein schmaler Pfad hoch in den Wald ab. Ein schöner weiterer Anstieg. Oben angekommen orientierte ich mich einfach am Waldrand, bis wieder ein Weg nach unten führte, auf dem man den Dammerfelsen passiert, ein schöner Aussichtspunkt.
  • Gut zwei Kilometer vor Dollnstein zweigt der Weg Nummer 0 ab. Nochmals ein zusätzlicher Anstieg und ein sehr schöner Pfad – unbedingt diesem folgen!

Am Ende kamen 54 km und über 1500 Höhenmeter zusammen. Bei einer Bruttozeit von 6:06 Stunden kann ich nicht meckern. Was den ZUT in 78 Tagen angeht, ist also alles im grünen Bereich 🙂

Karte wird geladen - bitte warten...

Distanz: km | Höhe: +m -m |
44, 10